Sanierung von Tww- und Flachmoor-Brachen im Kanton GR (Brachenprojekt, seit 2016)

Verschiedene Tww- und Flachmoorobjekte im Kanton GR liegen ganz oder teilweise brach. Sie drohen zu verbuschen und verwalden und verlieren damit an Wert. Dank einem individuellen Vorgehen, welches in den meisten Fällen Ersteingriffe beinhaltet, können solche Objekte recht häufig wieder einer landwirtschaftlichen Nutzung zugeführt werden. Wo dies nicht der Fall ist, kommt teilweise auch eine gezielte alternative Pflege in Frage, z.B. durch Gruppeneinsätze, mittels Hegemassnahmen oder über den Forstdienst.

oekoskop hat mehrere Objekte in verschiedenen Gemeinden des Kantons vertieft untersucht. Der Zustand der Objekte wurde erhoben und es wurden Massnahmenpläne erarbeitet. In Diskussion mit den lokalen Akteuren aus den Bereichen Landwirtschaft, Forst, Wildhut sowie mit den Gemeinden wurde evaluiert, welche Massnahmen sich realisieren lassen. In diversen Objekten wurden bereits Massnahmen umgesetzt.

Weiter hat oekoskop ein Konzept zur Sanierung der Tww- und Flachmoor-Brachen im Kanton GR erstellt. Wir führen im Auftrag des Kantons verschiedene koordinative Arbeiten im Brachenprojekt aus und sind zuständig für die Wirkungskontrolle im Projekt.

Auftraggeber: Kanton Graubünden, Amt für Natur und Umwelt ; Verein Bündner Pärke

Projektleitung: Michael Dipner, Regina Jöhl, Mitarbeit: Stephan Durrer, Monika Martin