Für die Natur optimierter Strassen Unterhalt im Kanton Zürich (seit 2014)

Extensiv genutzte Strassenbegleitflächen bilden wichtige Vernetzungselemente für Flora und Fauna innerhalb von intensiv genutzten Gebieten. In den Jahren 2014 bis 2017 wurden die vom Tiefbauamt des Kantons Zürich gepflegten Strassenböschungen der Unterhaltsregionen I (URI) und II (URII) durch oekoskop kartiert. Für die floristisch wertvollen Strassenböschungen wurden Pflegepläne für einen naturnahen Böschungsunterhalt erstellt.

Als Ziel gelten auf den als wertvoll definierten Flächen die Berücksichtigung des Pflegeplans, eine möglichst faunaschonende Mahd und liegenlassen des Schnittguts. Zudem wurden die Mitarbeitenden des Unterhalts zum Thema geschult. Um seltenere und besondere Pflanzenarten zu fördern, werden auch in den Flächen ohne Pflegeplan grössere Bestände von Blumen bestimmter Farben geschont.

Seit 2019 berät oekoskop bei der Umsetzung und führt Stichproben durch.

Auftraggeber:

Baudirektion Kanton Zürich, Tiefbauamt, Strasseninspektorat, Unterhaltsregionen I & II

Projektleiter:

Maya Kohler, Guido Masé; Mitarbeit: Emanuel Jenny